Oldtimer originalgetreu wieder aufgebaut

Das Werkstatt-Team des Autohaus West Chemnitz bringt nach 15 Monaten und gut 400 Arbeitsstunden den original getreu wieder aufgebauten Oldtimer zurück auf die Straße. Als Werkstattwagen F 100 ist dieses Fahrzeug nunmehr fahrende Reklame für den Kfz-Meisterbetrieb und „lebendiges“ Beispiel einer original getreuen Restauration eines Oldtimer Nutzfahrzeuges.

Wie viel Herzblut unsere Oldtimerfreunde in diesem Projekt gesteckt haben, konnten Sie ja schon in den vorherigen Artikeln nachlesen. Ein weiteres gutes Beispiel, woran man die Liebe zum Detail  bei dieser originalgetreuen  Restauration des F100 Oldtimers erkennt,  ist der mit feinstem Pinsel aufgetragenen schwarze Schriftzug „FORD“ auf dem rot lackierten Motorblock.
Da sieht selbst ein Laie die Liebe zum Detail und das fachliche Können unserer Kollegen in der Werkstatt.

Doch bekleiden wir den

Wiederaufbau des Oldtimers

mit den folgenden Bildern in der richtigen Reihenfolge.

Nach der kompletten Demontage wurden die Metallteile sorgfältig vom Rost befreit, Fehlstücke ersetzt und alles mit Antirostfarbe behandelt.

Während die Grundierung mit der Spritzpistole aufgetragen wurde, wird beim anschließenden Lackieren auch der Pinsel zur Hand genommen. So erreicht man auch die feinsten Ecken und Zwischenräume und stellt einen dauerhaften Schutz vor Feuchtigkeit und damit Rost sicher.

Gut getrocknet und in neuem Lack erstrahlend wird das Fahrgestell nunmehr per Flaschenzug für die weitere Montage vorbereitet. Dann werden die neuen Räder montiert und schon sieht es fast wieder wie ein Auto aus: Der Wiederaufbau der Karosserie kann beginnen.

Doch was wäre ein original wieder aufgebauter Oldtimer ohne den richtig und gut überholten Motorblock? Natürlich gehören das fachmännisch überholte Getriebe und alle anderen Antriebselemente auch zu einem guten Auto!

Hier sieht man die restaurierten Motorteile bis hin zur fertig montierten Hinterachse. Alles glänzt frisch verchromt, lackiert und ordentlich geschmiert. Fachmännische und liebevolle Restauration bis ins Detail – das ist das Markenzeichen unserer Arbeit.

Oldtimer originalgetreu wieder aufgebaut – unser besonderes Highlight

Das einmalige und auffallende Airbrush an den Fahrertüren darf als besonderes Hightlight der Sanierung angesehen werden. Dieses Kunstwerk wurde extern in Auftrag gegeben. Auch wenn es nicht zu den im Autohaus West Chemnitz durchgeführten Restaurationsarbeiten des Oldtimers gehört, rundet es das Gesamtergebnis des Wiederaufbaus des F100 in unseren Augen jedoch absolut ab.

 

Beide Bilder sind eine Homage an den eingebauten V8 Motor. Angepasst an den used Look und die gewählte Farbgebung des F100 in grau und mint werden hier die Motive „Motorblock“ und „Getriebe“ unter Verwendung des Original V8 Logos aufgegriffen und künstlerisch umgesetzt.

Das macht unseren Oldtimer zu einem absoluten Hingucker.

Das Autohaus West Chemnitz ist stolz auf die erbrachte Leistungen im Rahmen des original getreuen Wiederaufbaus dieses Oldtimers. Meist umfassen die von Oldtimerfreunden an uns ausgelösten Aufträge nur KLeinigkeiten, wie eine zu restaurierende Karosserie, diverse Kleinteile oder auch das Aufarbeiten von Motor und Getriebe zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit. Doch bei diesem uns fast 1,5 Jahre bekleidendem Eigenprojekt durften unsere Kfz-Profis zeigen, was sie auf dem Kasten haben und wie sie auch knifflige Herausforderungen meistern.

Wir freuen uns auf weiter Aufträge zur Restaurierung von Oldtimern

– egal ob ein teilweiser oder kompletter Wiederaufbau des Fahrzeuges geplant ist. Wir stellen uns der Herausforderung und meistern diese.

Kontaktieren Sie uns einfach und wir besprechen den zeitlichen und finanziellen Umfang der für Ihren Oldtimer notwendigen Restaurationsarbeiten im Detail.

 

Hier geht es zu Teil 1 unseres Berichts der Oldtimerrestaurierung

Teil 2 – wie wir diesen Oldtimer restaurieren können Sie hier nachlesen.

Oldtimer mit Liebe zum Detail restauriert

Oldtimer restauriert – der geplante Werkstattwagen entsteht neu

Für das Autohaus West Chemnitz versprach dieses Projekt

Ford F100 Bj 1959 originalgetreu wieder aufgebaut

eine Menge Spaß , Freude und ein gerüttelt Maß an Arbeit für unsere Oldtimerfreunde in der Werkstatt, bevor der Oldtimer restauriert und in neuem Glanz vom Hof fahren konnte.

Doch der Wiederaufbau des Ford F100 verlangte von den KFZ-Spezialisten vor allem echtes fachliches Können, Leidenschaft und einen Blick für´s Detail, um das erträumte Ergebnis bestmöglich umzusetzen. Und sie haben sich selbst übertroffen!

Bei der originalgetreuen Restaurierung des Ford F100 legten unsere Oldtimer-Spezialisten besonderen Wert auf

die Wiederherstellung selbst der kleinsten Details.

Dazu gehörten z.B.:

  • restaurierter der Schriftzug „Ford“ sowohl an der Motorhaube, am Heck als auch an den Radkappen
  • gut sichtbar auch am Motorblock
  • restaurierte Knöpfe und verchromte Schalter im Cockpit
  • zweifarbige Sitzpolster passend zur Farbe des fürs Cockpit gewählten Lacks.

Denn diese Details machen den wahren Charme dieses Oldtimers aus. Dank der kompletten und originalgetreuen Restauration lassen sie ein echtes Schmuckstück  wieder auferstehen.

Vor Beginn der Restaurierung war das Cockpit völlig hinüber – verrostet, zerschrammt und teilweise defekt.

Zunächst mussten alle Kleinteile aus dem Cockpit des Oldtimers entfernt werden, bis nur noch das „nackte“ Cockpit übrig blieb.

Die Bedienelemente wurden originalgetreu aufbereitet, defekte Plastikteile ausgetauscht, Chromteile aufgefrischt, der Tacho wieder hergestellt, der Dichtgummi ersetzt.

Das nennen wir: „Oldtimer restauriert – auch im Detail“

Dann hieß es die Cockpitbleche schleifen, Sandstrahlen, Bleche ausbessern bis alles fürs Lackieren fertig ist. Nach der obligatorischen Grundierung kamen zwei Spezialfarben zum Einsatz – ein gedeckte Weiß kombiniert mit kühlem Mint.

 

Schon steht das Cockpit glänzend und in farblicher Eleganz der damaligen Zeit entsprechend für die weiteren Montagearbeiten zur Verfügung.

Um den restaurierten Oldtimer in den gewünschten fahrbereiten Zustand zu bringen, galt es nun, die Elektronik fachgerecht aufzubauen. Leider standen uns hierfür keine Originalteile zur Verfügung.

Im Rahmen der Restauration des Oldtimers bauten unsere Kfz-Spezialisten den Kabelbaum nach und begannen mit „Strippen ziehen“. Fast 100 Meter Kabel kamen zum Einsatz. Sie mussten korrekt verlegt und verbunden werden bevor der Oldtimer restauriert auch in Sachen Elektrik und Steuerung  der Endmontage entgegen sieht- die verschiedenen Kabelfarben halfen uns dabei, den Überblick zu behalten.

Das komplett restaurierte Schmuckstück erstrahlt in neuem „alten“ Glanz

Inzwischen wurden die restaurierten Knöpfe, Sichtblenden, der Tacho und alle anderen ausgebauten Kleinteile mit dem frisch lackierten Blech montiert, so dass alles wieder seinen richtigen Platz fand.

Besonderes Augenmerk wurde auf die Aufbereitung der Sitzbezüge unseres Oldtimers gelegt. Farblich mit dem Cockpitblech abgestimmt, schuf der Autosattler ein wahres Meisterwerk und traf den Geschmack der späten 50er Jahre auf den Punkt. Auch das spricht für die Liebe zum Detail bei der Restaurierung eines alten Autos.

Inzwischen ist das Fahrerhaus komplett montiert, originalgetreu restauriert auch das Lenkrad, die Lenksäule, sowie das technische Innenleben unseres Oldtimers. Das komplett restaurierte Schmuckstück erstrahlt in neuem „alten“ Glanz.

Damit ist es höchste Zeit, nunmehr einen Blick unter die Motorhaube zu werfen

und sich mit den Details des Karosseriebaus zu beschäftigen- deshalb geht´s hier zur nächsten Etappe unseres Berichtes über die gelungene Restaurierung unseres Ford F100 – bleiben Sie gespannt.

Und wenn Sie das gute Stück gern selbst einmal fahren möchten – unseren Werkstattwagen kann man mieten – für die eigene Hochzeit, Firmenevents oder als gelungene Überraschung für eine Geburtstagsparty bei einem Oldtimerfan – lassen Sie uns die Details hierzu im persönlichen Gespräch festhalten.

 

Hier geht es zu Teil 1 der Story – Oldtimer restauriert

Hier geht es zum 3. Teil – Abschluss und Fotos des F 100 – originalgetreu restauriert

Oldtimer Restaurierung – Beispiel einer originalgetreuen Restauration

Ford F100 Bj 1959 originalgetreu wieder aufgebaut

Oldtimer Restaurierung im Detail:


Das Autohaus West Chemnitz schreibt eigene Oldtimergeschichten – ein Bericht zu einem einmaligem Projekt der Fahrzeugwiederaufbereitung und Instandsetzung eines Oldtimers in der eigenen Kfz-Werkstatt.

Es war einmal ein richtig altes Auto – verrostet, verbeult und in der Ecke abgestellt. Man sah ihm an, dass es seinen Besitzern gute Dienste geleistet und dies sichtbare Spuren hinterlassen hat

Das gute Stück wurde bei einem Händler in Duisburg entdeckt. Es ließ sofort das Herz unserer Oldtimerliebhaber und Kfz-Profis höher schlagen – ein klarer Fall für eine mögliche Oldtimer Restaurierung.

Denn einem echten Autoliebhaber blutet das Herz viel zu sehr, um solch einem guten Stück Automobilgeschichte schon jetzt der Schrottpresse zu übergeben.

Ein Traum war geboren– ein restaurierter Oldtimer als Werkstattwagen für das Autohaus West Chemnitz

sollte es werden. Eine Referenz, was die Fachleute unserer Autowerkstatt mit viel Liebe, Wissen und handwerklichem Können alles aus einem verrosteten und kaputten Auto machen können.

Denn dieser Wagen war geradezu dafür gemacht, unserer Werkstatt noch viele Jahre als Werkstattwagen gute Dienste zu leisten und so begann eine spannende Zeit der Restauration dieses Oldtimers in unsere Werkstatt.

Mit viel Einfühlungsvermögen, technischem Knowhow und handwerklichen Geschick gelang es in gut 15 Monaten im Einsatz von ca. 400 Arbeitsstunden, sowie literweise Kfz-Mechaniker-Herzblut diesen Ford F100 wieder zu neuem Glanz und einem wundervollen Leben als Oldtimer zu verhelfen.

So zeigte sich einmal mehr, über welch handwerkliches Können unsere Kfz-Spezialisten für eine gelungene Oldtimer Restaurierung verfügen. Und wie sie dieses auch bei den kniffligen Dingen einer möglichst originalen Restauration eines Oldtimers fachgerecht einsetzen.

Die historisch korrekte Oldtimer Restaurierung, sowie eine sachgerechte Instandsetzung alter Fahrzeuge ist vielfach keine einfache Aufgabe. Denn nicht alles, was bei Alltagsarbeiten in einer Kfz-Werkstatt Routine und einfach umsetzbare Arbeiten sind, lässt sich bei einem solche umfangreichen Projekt, wie der kompletten Instandsetzung eines runter gekommenen Oldtimers 1:1 umsetzen. Hier darf man getrost von Handwerkskunst sprechen.

Welchen Umfang das gesamte

Projekt der fachgerechten Restaurierung dieses Oldtimers

hatte, lässt sich an Hand der Liste, der zu erledigenden Aufgaben auch von einem Laien erahnen.

  • komplette Restauration der Technik, um die Fahrtüchtigkeit wieder herzustellen
  • Fahrzeug komplett zerlegen, Fehlstellen ersetzen, wieder aufbauen
  • Rahmen Sandstrahlen, Grundieren, Lackieren, used look herstellen
  • Achsen, Bremsen, Aufhängungen, Antrieb, Motor , Vergaser müssen erneuert bzw. aufgearbeitet werden,
    Getriebe wiederinstandgesetzt
  • Karosserie im Originalzustand belassen – nur optisch verschönert mit speziellem Design an den Türen und der gewählten Farbkombination schwarz/grau,
  • Innenraum neu gestaltet – lackiert, gedämmt, neue Polster, Bedienelemente usw.
  • Verglasung neu anfertigen lassen, Gummis ersetzen
  • H – Zulassung und Abnahme durch die DEKRA

Werbeträger in Sachen Oldtimeraufbereitung und Oldtimer-Restaurierung

Schließlich wird das wieder aufgebaute und komplett restaurierte Fahrzeug als Firmenfahrzeug genutzt und zeigt Oldtimerfreunden, was man im Autohaus West Chemnitz unter guter Handwerksarbeit versteht.

Der nostalgische Ford kann auch zu Hochzeiten oder ähnlichen Events von Privatpersonen angemietet werden

sprechen Sie uns einfach an,

wenn Sie für Ihre Feier einen echten Hingucker suchen. Denn für Oldtimerfreunde und Liebhaber von im Original restaurierten Oldtimern gibt es mehr als nur ein geeignetes Fotomotiv zu entdecken.

Lesen Sie hier weiter, was unsere Oldtimerfreunde in der Werkstatt alles erwartet hat, als Sie das gute alte Stück wieder flott machen wollten.

Hier geht es zum 3. Teil der Story „Oldtimer originalgetreu wieder aufgebaut“ mit Bildergalerie.

Chevrolet Camaro SS Bj 1968

Dieses Prachtstück eines Chevrolet Camaro SS aus dem Jahr 1968 war unser erster Auftrag durch einen polnischen Kunden.

Doch bevor der Wagen wieder in alter Pracht so richtig strahlen und glänzen konnte, lag ein gutes Stück Arbeit vor uns. So standen diverse Erneuerungen im Außenbereich an – neue Türgriffe mussten her. Stoßfänger und der Leuchtenrahmen hinten wurden wieder aufgearbeitet. Der Spiegel strahlt inzwischen mit dem Lack in der Sonne um die Wette.

Eine echte Herausforderung stellte der Motorraum dar. Dieser wurde von unseren Spezialisten neu gestaltet und auch die Zylinderkopfdichtung wurde durch uns erneuert. Nun glänzt er wieder und lässt das Herz seines Besitzers höher schlagen.

Als Folgeauftrag beauftragte uns der Kunde noch mit dem Nachrüstung einer Klimaanlage. Nun ist das gute Stück wieder flott, glänzt und bietet mit der nachgerüsteten Klimaanlage höchsten Komfort und Fahrgenuss.

Wir freuen uns über das gelungene Meisterstück und den nächsten Oldtimer, der durch unsere Hände wieder zum Leben erweckt werden kann.